Sie sind hier: Startseite » BLOG » Sinnlichkeit

Sinnlichkeit

Sinnlich sein


"
Wisst ihr, Menschen – insbesondere Engel – menschliche Engel sind sehr sinnliche Wesen. Wusstet ihr das? Sehr sinnliche Wesen. Vielleicht würde man nicht glauben, dass gerade ein Engel sinnlich ist, doch das ist er.

Nur – wenn ich das Wort "sinnlich" benutze, ist das nicht unbedingt gleichbedeutend mit sexy, obwohl manche das durchaus sind ... Nein, sinnlich bedeutet, dass Engel es lieben, zu fühlen, zu erleben, mitten im Leben zu sein. Sie lieben es, zu schöpfen und sich dann in ihren Schöpfungen zu aalen, darin zu köcheln, manchmal auch, sich den Weg in ihre Schöpfungen hinein und aus ihnen heraus zu erkämpfen. Doch das ist Sinnlichkeit. Engel lieben Farbe, Klang und Gefühl. Engel lieben Musik, besonders die menschliche Musik, denn auch die ist ziemlich sinnlich. Es ist nichts Falsches daran, sinnlich zu sein. Verwechselt es nicht damit, einfach sexuell zu sein, wovon manche von euch vergessen haben, wie es geht, wie ich leider sagen muss. Nein, Sinnlichkeit ist die Verkörperung und die Erfahrung des Lebens selbst. Es ist ein Gefühl. Es ist ein Gefühl. ...

Wisst ihr, Engel haben einfach dieses tiefe Verlangen danach, sinnlich zu sein, mittendrin zu sein und eine Erfahrung zu spüren. Die Menschen haben versucht, sich davon abzuschneiden. Menschliche Engel haben versucht, sich davon abzuschneiden. Warum? Nun, vielleicht fühlen sie sich abhängig oder überwältigt davon. Doch wenn du an diesen Punkt auf deiner Reise kommst, kannst du einen tiefen Atemzug nehmen. Im Zustand der Anmut, brauchst du dich nicht zu sorgen, dass dich all das überwältigen könnte, die Erfahrungen, die Gefühle und die alltäglichen Aktivitäten, Essen, Tanz, Sex und Leidenschaft.

Wisst ihr, die Menschen haben das irgendwie ... sie haben sich davon abgeschnitten, oder haben den Fluss beschränkt, weil sie denken, dass es etwas Falsches ist. Man hat ihnen gesagt, es wäre etwas Falsches. Sie gerieten in den Verstand – "Ich darf nichts mehr essen, nur noch das, was mir überhaupt nicht schmeckt. Ich darf kein Glas Wein genießen, weil ich in der Vergangenheit vielleicht ein Schluckspecht war." Aber jetzt wirst du keiner. "Ich kann meinen sexuellen Anteil nicht wirklich genießen, denn die Nonnen haben gesagt, es wäre böse, so unkeusch zu sein, ... Daher haben die Menschen diesen Teil ihrer selbst abgeschnitten. Doch wenn du dich wieder mit dir selbst verbindest und zu den Wurzeln dessen zurückkehrst, was du bist, wenn du dir erlaubst, wieder ein Engel zu sein, dann darfst du sinnlich sein. Es ist in Ordnung. Du darfst das. Es bedeutet, das Leben auszukosten, es lustvoll zu genießen. ...

Engel sind von Natur aus sehr sinnlich. Deswegen wollen sie ja hierher kommen. Deswegen wollen sie euren Platz. ... Sie verstehen manchmal nicht, warum ihr eure kostbaren, kostbaren Momente hier und euren überaus kostbaren Atem mit all diesen Gesetzen und Regeln und alledem verplempert. Sie wollen einfach nur sinnlich sein. Sie wissen, dass letztlich niemand wirklich hier festsitzt. Es fühlt sich nur so an, als würdest du festsitzen. ..."

Dieser Text ist Bestandteil der Webseite www.to-be-us.de
Geoffrey Hoppe, Golden, CO,80403, USA

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren